Wie findet man gute Ideen?

Über Kreativität und Kreativitätstechniken wird viel geredet und geschrieben. Die wenigsten Beiträge basieren auf wissenschaftlichen Fakten und fundierten Erfahrungen. Für gute Ideen benötigen Sie stressfreie Zeit, Ihr Gehirn, Ihr Wissen und freies Denken.

Bemerkenswert ist zunächst, dass wir nicht genau wissen, wie unser Gehirn kreativ ist – wir wissen nicht genau, wie Menschen Ideen bekommen. Es gibt dazu einige aktuelle Forschungsvorhaben, aber noch sind wir auf Beobachtungen angewiesen.

Stop für neue ideen
Stop für neue ideen

Gute Ideen entstehen, wenn wir eine „Regeltätigkeit“ ausüben. Dann beginnt unser Gehirn Wissen frei zu kombinieren.

In diesem kurzen Satz stecken vier Dinge, die es in sich haben: Gute Ideen, Ihr Gehirn, Regeltätigkeiten, Ihr Wissen und frei zu kombinieren.

Was ist eine gute Idee?

Dies ist die entscheidende Frage, und deren Antwort hängt davon ab, was Sie suchen. Wenn Sie Ideen für einen Geschenk-Gutschein, für ein Foto oder zur Einrichtung Ihrer Wohnung suchen, dann könnten Sie vorhandene Ideen kopieren.  Wenn Sie innovativ sein wollen, oder neue Geschäftsideen und Business-Ideen suchen, dann muss es vereinfacht gesagt eine neue Idee sein. Das heißt, Sie müssen wissen, welche Ideen es vorher schon gab. Haben sie eine Idee, die andere schon hatten, dann ist sie nicht neu. Suchen Sie gar eine neue die Lösung zu einem vorhandenen Problem, dann sind Sie bereits auf einen Lösungsraum festgelegt.

Je komplizierter die Aufgabe ist, desto intensiver müssen Sie sich damit beschäftigen. Es kann sein, dass sie dieses Vorhaben Tag und Nacht verfolgt, dass Sie vielen Ideen nachgehen und diese wieder verwerfen. Der Nobelpreisträger Linus Paulings wusste dies: „Der beste Weg eine gute Idee zu haben ist es, viele Ideen zu haben“.

Ihr Gehirn, Ideenfindung beginnt alleine

Viele Menschen denken, es sei das Beste in einer Gruppe nach Ideen zu suchen. Viele Köpfe = viele Ideen. Dem ist nicht so, wie wir in dem Artikel „Vergessen Sie Brainstorming: Welche Methoden Gruppen kreativ werden lassen!“ zu Brainstorming beschreiben.

Unser Gehirn verfügt über ein großes Areal das kontinuierlich arbeitet, viele Daten verarbeiten kann, eine große Speicherkapazität hat und das macht, was es will. Der Nobelpreisträger Daniel Kahneman nennt es das System 1, den Autopiloten. Im Gegensatz dazu ist unser Pilot, den wir beeinflussen können, ein hoffnungslos langsames System.

Wenn der Autopilot genügend Freiraum hat und nicht durch den Piloten gezügelt wird, arbeitet er fleißig. Unter günstigen Umständen fängt er an zu kombinieren, um ein Problem zu lösen oder eine Idee hervorzubringen. Beides – das Wissen und das Problem – müssen dazu gut bekannt sein, denn der Autopilot arbeitet alleine ohne den Piloten zu fragen.

Aber nur wenn der Pilot es zulässt bekommen wir etwas vom Autopiloten mit. Daran hapert es meistens: Heute befinden sich die meisten Menschen permanent in einem „übertrainierten Bereich“, da sie zu stark belastet sind und die Erholungsphasen unzureichend sind. Wenn Sie gestresst oder müde sind, dann ist meistens Ihr Pilot aktiv, neue Ideen dringen nicht zu Ihnen durch.

Regeltätigkeiten

Regeltätigkeiten (oder automatisierte Tätigkeiten) sind alle Tätigkeiten, für die wir nur wenig unserer Gehirnkapazität benötigen. Und das geht bei jedem Menschen anders, der eine geht joggen, die nächste setzt sich in die Sonne, manche mähen den Rasen oder duschen.

Entspannen und Ideen finden
Entspannen und Ideen finden

Sind wir entspannt, dann kann sich das Gehirn auf Suche begeben und Wissen kombinieren. In der heutigen Zeit gibt es viele Möglichkeiten zu verspannen: Arbeit, der Weg zur Arbeit, Familie, Haushalt, das Finanzamt, die Nachbarn, Hobbies. Wenn Sie gute Ideen haben wollen, dann müssen Sie entspannen.

Sportliche Betätigung hilft – etwa Joggen oder Joga. Auch Alkohol hilft – es wurde nachgewiesen, das repräsentative Gruppen unter geringem Alkoholeinfluss mehr Ideen haben.

Brian Eno gilt als einer der kreativsten Musiker unserer Zeit. Er sagt, dass er nur deshalb ständig arbeite, damit er bereit ist, wenn eine gute Idee kommt:

„Es ist sinnlos zu sagen, dass man keine gute Idee hat. Sie müssen bereits sein und schnell reagieren können, wenn diese kommt. Auch wenn es ein Jahr dauert!“

Wenn Sie Ideen in kurzer Zeit finden wollen, dann müssen Sie danach suchen – Inspiration unter Zeitdruck zu finden ist schwierig. Gerade Menschen, die im Beruf kreativ sein müssen, haben sich deshalb Techniken zurechtgelegt, die für Sie funktionieren. Sie ermöglichen es Ihnen unter Druck zu entspannen und Ihr Gehirn auf eine bestimmte Fährte zu locken. In dem Artikel „Das Geheimnis der guten Idee – 10 Tipps um einfach und effizient kreativ zu sein“ haben wir beschrieben, wie Sie trainieren können gute Ideen zu finden.

Der kreative Prozess
Der kreative Prozess

Wenn Sie gelernt haben, viele Ideen zu haben entsteht ein neues Problem: Sie müssen eine Idee sofort notieren. Oft ist sie sonst weg. Dabei hilft ein Notizbuch oder ein Smartphone mit einer entsprechenden App.

Inspiration erweitert Ihr Wissen

Eine Idee hat immer nur ein Mensch. Es sei denn, mehrere Menschen kommen zeitgleich auf die selbe Idee.

Warum glauben wir dann, dass wir in Gruppen kreativer sind? Zum einen, weil dies für untrainierte Menschen so sein mag. Hinzu kommt, dass wir Ideen aus Ihrem Wissen entwickeln. Wenn Sie sich unterhalten, Neues sehen oder erleben, dann erweitern Sie Ihr Wissen – Sie lernen über die Ideen anderer und können darauf aufbauen.

Weil unser Wissen heute um ein Vielfaches größer ist als früher, und weil die Menschheit bereits so viele Ideen hatte, ist es nur folgerichtig, dass neue Ideen oft aus alten Ideen resultieren. Egal wie man es nennt: Ideensynthese, The fourth Quadrant wie Steven Johnson, oder Cross-Innovation.

Brainstorming
Brainstorming

Diskutieren Sie, sehen Sie sich um, auch und vor allem bei anderen Dingen, anderen Branchen, anderen Sportarten. Wie Einstein bereits sagte: „Probleme kann man niemals mit der Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Frei kombinieren

Besser ist es wohl zu sagen: Kombinationen zulassen.

Viele Menschen beschränken sich selbst und vergeben damit einen großen Spielraum für neue Ideen. Wir haben gerade in den letzten Jahren große Fortschritte auf dem Gebiet der Verhaltens-Psychologie erlebt. Diese Disziplin ist heute aus der Wirtschaft und auch aus der Kreativität nicht mehr wegzudenken.

Denken Sie frei und vermeiden Sie Beeinflussungen und Verzerrungen („Bias“). Es ist nachgewiesen, dass wir uns leicht selbst manipulieren. Wenn Sie gerade intensiv über etwas nachgedacht haben, dann wird dies Ihre Gedanken leiten (Priming). Wenn Ihnen jemand Vorgaben macht, dann ebenso (Anchoring).

Gehen Sie im Zweifel davon aus, dass Sie unter gewissem Einfluss stehen und versuchen Sie zu finden und abzuschütteln.

Beispiele: Kreativmethoden für Sie

Einige Menschen haben sich Techniken angeeignet, die ihnen schnell zu guten Ideen verhelfen. Vielleicht hilft Ihnen eine dieser Kreativitätstechniken weiter:

Brian Enos Opposing Forces

In den 1970er Jahren entwickelte Brian Eno seine Oblique Strategies cards, eine Serie von Fragen die zu einem neuen Weg der Kreativität ermuntern. Fragen und Anweisungen wie „Warum sollte dies jemand wollen? Versuche es zu fälschen! Nur ein Teil, nicht das Ganze! Arbeite mit anderer Geschwindigkeit! Nutze eine alte Idee!“ wurden von Kreativen offen aufgenommen.

Heute gibt es eine Vielzahl solche Karten. Sie sind nicht jedermanns Sache. Um mit Brian Eno zu sprechen „Ich mache, was mir Spaß macht.“

David Bowies „Cut-Up“

David Bowie nutzte manchmal eine recht unkonventionelle Technik um gute Texte zu schreiben. Er nahm Zeitungsartikel oder andere Inspirationen, schrieb mehrere Texte als „Inhaltsliste“, zerschnitt diese in Teile von vier oder fünf Wörtern und setzte sie zu einem neuen Text zusammen.

David Bowie
David Bowie

Es sagte, dass er so „einige ziemlich interessante Ideenkombinationen“ erhielt. Wir haben es ausprobiert – es stimmt.

Yoshiro Nakamatsus Nahtod-Erfahrung

Manche Kreativtechniken sind nicht zu empfehlen: Der Erfinder der Floppy Disk und weiterer 3000 Patente trieb er sein Hirn und seinen Körper ans Limit. Beim Schwimmen soll er seinen Kopf unter Wasser gehalten haben, bis er kurz davor war, bewusstlos zu werden. Eine halbe Sekunde vor dem Tod kam er auf die nächste Erfindung.

Francis Bacons Suff

Der Engländer malte nicht nur schräge Porträts, auch sein Leben war schräg:  Täglich trank er eine ordentliche Dosis Alkohol. Anscheinend mit Ziel: „Ich arbeite gerne verkatert“, sagte er.

„Mein Gehirn ist dann mit Energie gesegnet und ich kann klar denken.“

In unserer Studie und Checkliste erfahren Sie mehr dazu, wie Sie dieses Wissen in Unternehmen anwenden:

Ideenmanagement der nächsten Generation

4 Gedanken zu „Wie findet man gute Ideen?

  1. sehr geehrte Damen und herren .
    ich habe größe interessiere mich ihre webset, und habe sehr spannen .
    ich möchten garn eine Idee,haben . wo kann man schnell Geld verdinnen
    wo kann man in africa Bessins machen .
    ich könnten deinen Idee haben .
    wenn es möglichen ist.
    ich möchte gern sagen , entschuldigen meine deutsche noch nicht gut ,sodass,brauche ich auch ihre hilfe ,
    mitfreundlichen größen .
    Mohamed abdulahi

    1. Vielen Dank Mohamed Abdulahi!

      Viele möchten gerne Idee haben, mit denen man viel Geld verdienen kann. In Afrika und auch sonst überall. Leider weiß man selten, ob eine Idee erfolgreich sein wird, bevor man diese erprobt hat.

      Eine Methode dies zu tun ist Lean Startup. Testen sie Ihre Hypothesen zu Vermarktbarkeit und Skalierbarkeit schnell. Eine andere ist, viele Ideen zu haben.

      Mehr dazu finden Sie in unserem e-Book oder anderen Artikel auf unserer Seite!

  2. Neue Ideen haben ? Hier ist eine :
    In neue Technologien einarbeiten zum Beispiel.
    Nano-Technologie ist immer noch weitgehend unbekannt,
    nützt aber jedem und wird aktuell völlig zu Recht von der Bundesregierung (Aktionsplan 2020) gefördert.
    Neben dem Spaß, sich mit den Dingen auseinanderzusetzen,
    lässt sich auch Geld damit verdienen. Meine absolute Empfehlung:
    „Ausprobieren lohnt sich !“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *