Ich schreibe Dir einen langen Brief, weil ich keine Zeit habe, einen kurzen zu schreiben.

Ich schreibe Dir einen langen Brief, weil ich keine Zeit habe, einen kurzen zu schreiben.

Je nach Quelle: Voltaire, Goethe, Twain, Marx, Pascal

Manchmal findet man auch die Abwandlungen „Entschuldige die Länge des Briefes, ich hatte keine Zeit, mich kurz zu fassen“ oder „Ich hatte keine Zeit, mich kurz zu fassen“.

Das Zitat regt zum Nachdenken an: Wieso dauert ein kurzer Brief länger als ein langer Brief? Und wieso bitte schön, sind gleich fünf Quellen aufgezählt?

Wie schreibt man einen Brief richtig?

Schreibt man wie man denkt, dann reihen sich zufällige Gedanken aneinander. Auch solche, die sich mitunter widersprechen. So entsteht ein langer, schlechter Brief: die meisten e-Mails lesen sich so.

Ein guter und kurzer Brief entsteht nur wenn wir uns vorab Gedanken dazu machen was er enthalten muss, in welcher Reihenfolge berichtet werden soll und was man weglassen kann. Diese Arbeit braucht Zeit – je länger und komplizierter ein Brief, desto mehr Zeit benötigen wir zur Vereinfachung.

Diese Zeit kommt dem Leser des Briefes zu Gute. Schreiben wir lange Briefe, dann verlangen wir vom Adressaten des Briefes, dass er sich Zeit nimmt. Eine Erkenntnis, die deutschsprachige oder vielleicht alle nicht englischsprachigen Menschen heute überrascht. Obwohl es von ähnlichen Zitaten wimmelt. Schon der Volksmund weiß, dass die Würze in der Kürze liegt.

Und das wissen kluge Menschen schon lange. Auch Deutsche. Deswegen ist es nicht mehr genau nachvollziehbar, wer das Zitat erstmals erwähnte.

Keine Zeit

Übertragen auf die heutige Zeit bedeutet es, dass es besser ist, eine gut durchdachte, einseitige Entscheidungsvorlage zu präsentieren, als eine 70-seitige nebulöse Abhandlung. Gleiches gilt bei allen Texten, die der Leser verstehen soll. Die Leser werden es Ihnen danken und schneller Entscheidungen fällen. Bereits Eisenhower, Churchill und Reagan haben Einseiter verlangt. Getreu dem Motto:

Es kann nicht wichtig sein, wenn es nicht auf eine Seite passt.

Damit sind keine mit Schriftgröße 8 bedruckte Blätter in Größe DIN A0 gemeint. Diese Menschen verlangen von den Autoren, dass sie Ihre Arbeit so gut machen, dass sie zusammanfassen kann.

Interesse geweckt? Wie wäre es mit meinen

Keynotes, Seminare(n) und Workshops

Warum Sie Einseiter schreiben sollten

Ob im Kopf oder auf Papier. Die meisten Menschen können gute, knackige und kurze Texte nicht aus dem Ärmel schütteln. Aber sie können einen solchen Text schreiben, wenn sie den fertigen, langen Text nicht direkt versenden würden, sondern nochmals schreiben. Oder noch zweimal schreiben. Carl Popper beschreibt das so:

Wer’s nicht einfach und klar sagen kann, der soll schweigen und weiterarbeiten, bis er’s klar sagen kann.

Aber kaum einer nimmt sich heute die Zeit dazu, denn es erfordert Ausdauer und Kritikfähigkeit einen prägnanten Text zu schreiben.

Eine gute Entscheidungsvorlage enthält:

  • Das Thema
  • Die Fakten
  • Die Begründung
  • Die Empfehlung

Und leicht verständliche Anlagen wenn gewünscht.

Nicht mehr.

 

cridon SpruchgeberDer cridon Spruchgeber hilft, wenn es mal schwierig wird im Leben, und bei Innovation, Kreativität, Ideen und Digitalisierung. Aus unseren Checklisten, Studien und meinem Buch.

5 Gedanken zu „Ich schreibe Dir einen langen Brief, weil ich keine Zeit habe, einen kurzen zu schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *