Schlagwort-Archiv: Analyse und Strategie

D3 Define – Analyse und Strategie

Ideenmanagement der nächsten Generation: Ein neues [Paradigma]

Unternehmen müssen mehr Kreativität der eigenen Mitarbeiter erschließen anstatt nur Arbeitskraft zu nutzen: Für Verbesserungsvorschläge und für Innovation.

Ideenmanagement = KVP.

Auf diese einfache Formel lässt sich das Verständnis von Ideenmanagement in den meisten deutschen Unternehmen bringen. Aber Ideenmanagement muss künftig die gesamte Kreativität von Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Lieferanten erschließen und nutzen.

Das neue Paradigma des Ideenmanagement heißt: Den kontinuierlichen Verbesserungsprozess erhalten und mit neuen Methoden zu kombinieren um Unternehmensziele erfüllen zu können.

Lesen sie dazu diesen Artikel oder unser e-Book PDF

Ideenmanagement der nächsten Generation

Paradigmenwechsel: Von Arbeitskraft zu Kreativität

Seit der industriellen Revolution nutzen wir die Arbeitskraft der Menschen. Wenige Personen definieren die Strategie eines Unternehmens oder haben die Zügel bei Finanzen in der Hand. Das Heer der Mitarbeitenden wird nicht für das Denken bezahlt, sondern ist für das Handeln zuständig. Und Handlungen sind reglementiert: Arbeitsanweisungen und Vorschriften engen den Spielraum der Menschen ein damit alles möglichst effizient und gleichbleibend wird. Autos müssen in immer der gleichen Art montiert werden, Gesetze müssen beachtet und Kunden sollen nicht durch verschiedenen Aussagen verwirrt werden.

Der Mensch agiert als Maschine.

Mensch-MaschineNicht Sascha Lobo sondern das erste Wiener Heimorgel Orchester kam als erster darauf, sich auch so zu nennen.

Computer und Roboter sind Maschinen. Durch den technischen Fortschritt werden sie immer besser und da sie Ihre Leistungskraft immer noch alle ein bis zwei Jahren verdoppeln (Moorsches Gesetz) werden die dramatischen Fortschritte deutlicher. Roboter übernehmen automatisierbare Aufgaben von Menschen. Die Digitalisierung erhöht die Arbeitskraft von Robotern, so dass sie Menschen vielfach schon heute überlegen sind.

Der Mensch ist keine Maschine: Bis Roboter kognitive Aufgaben so gut übernehmen können wie Menschen wird es noch lange dauern. Künftiger müssen Menschen sich andere Betätigungsfelder suchen, um Robotern überlegen zu sein. Sie müssen kreativer und innovativer werden. Die kontinuierliche Veränderung prägt Unternehmen schon heute. Ideen von Mitarbeitenden, der Kunden oder der Partner helfen Firmen Abläufe zu optimieren und Kosten zu sparen. Ähnlich Abläufe lassen sich nutzen, um neue Produkte zu entwickeln oder mit Partnern zu kommunizieren. Arbeitgeber profitieren von der Kreativität der Arbeitenden.

Menschen werden zur Quelle für Ideen statt nur ihre Arbeitskraft einzusetzen.

Ideenmanagement der nächsten Generation: Ein neues [Paradigma] weiterlesen